Startseite

Vorstandschaft

Aktuelles Programm

Bildergalerie Mitgliederbeiträge
   
Auf einsamen Wegen im Böhmerwald

Eine spannende Herbstwanderung bescherte die 2. Vorsitzende Gabi Zillinger den Wanderfreunden vom Alpenverein Vilshofen. Einmal musste diese Tour wegen Regenwetter bereits verschoben werden, aber am letzten Wochenende lockte die Sonne die Wanderer doch noch in den Bayerischen- und Böhmischen Wald. Start war am Scheibensattel auf dem Wanderweg LO5 Richtung Zwercheck. Doch schon bald verließ man diesen markierten Weg und folgte einem schmalen Steig durch den Zwerchecker Wald immer an der Grenze von Niederbayern und der Oberpfalz. Diese ist mit weißen Ringen an den Bäumen gekennzeichnet. Stetig bergauf durch hohes Gras und über Stock und Stein führt der Pfad die Vilshofener Bergsteiger bis an den Rand eines gewaltigen Blockmeeres. Nun heißt es aufpassen und vorsichtig über die teilweise wackeligen Felsen nach oben zu klettern bis unter den Gipfelaufbau des Zwerchecks 1333m. Ein Naturkino mit 5 Logenbänken bietet sich zum Verweilen an und belohnt die Kraxler mit einer tollen Aussicht auf den Arber, die 8Tausender bis zum Kaitersberg, den Hohen Bogen und im Osten der Böhmerwald. Nach der Pause wandert man weiter zum tschechischen Gipfel des Zwerchecks – Svaroh- zur verfallenen Juranek-Skihütte und durch kniehohes Heidelbeergestrüpp auf einem einsamen Pfad am Randes des Landschafts-Schutzgebiet Sumava auf der tschechischen Seite auf dem Bergkamm der Teufelssee-Wand entlang. Vorbei an mächtigen Felsen, ein kurzer Ausblick auf den Teufelssee und bergab bis zur alten Verbindungsstraße zwischen Eisenstein und Lam am Büchelbach. Am Bach entlang auf den Spuren der einstigen Straße geht es nun aufwärts durch herbstlich strahlenden Buchwald. Man trifft auf die Deutsch-Tschechische Grenze mit schönen bunten Grenzsteinen und wandert auf der bayerischen Seite zurück zum Scheibensattel. Diese Wandertour an einem sonnigen Herbsttag abseits der Hauptwanderwege auf unbekannten und einsamen Steigen begeisterte die Vilshofener Bergsteiger.

Auf einem schmalen Pfad steigen wir zum Zwercheck auf.

Eine kleine Kraxelei über ein großes Blockmeer bringt uns bis zum Gipfelkreuz.

Auf dem deutschen Gipfel des Zwercheck.

Beim "Naturkino" gibts Brotzeit aus dem Rucksack und eine tolle Aussicht.

Ausblick nach Böhmen bis zum Stausee von Nyrsko

Tschechischer Gipfel des Zwercheck.

Weiter gehts auf dem schmalen und wilden Bergpfad.

Ein Ausblick auf den Teufelssee.

Am Büchelbach wandern wir zurück zum Scheibensattel.

Grenzübergang beim Grenzstein 33